Montag, 12. November 2018

Absolvent Volker Kaufmann in Strasbourg



Volker Kaufmann nimmt an 2 Präsentationen in Strasbourg teil:

1.  Eine Gruppenausstellung in der AEDAEN Galerie in Strasbourg.
2.  Zeitgleich zeigt die Galerie ausgewählte Arbeiten unserer Gruppe auf der St-Art 2018 (Art Strasbourg) am Stand B024.
 
Nähere Informationen siehe Ausstellungsflyer im Anhang.
 
 
Gruppenausstellung 13.-25. Nov. , 1A  rue des aveugles, 67000 Strasbourg, Do.- Sa. 12 bis 20 Uhr
St-Art 2018             16.-18. Nov. , Messezentrum – Halle 7, Place Adrien Zeller, 67000 Strasbourg
 
 
St-Art 2018  www.st-art.com
Freitag 16.:    11 bis 20 Uhr
Samstag 17.: 11 bis 20 Uhr
Sonntag 18.:  11 bis 20 Uhr 
 
auf Facebook und Instagram unter: volkerkaufmann_artist
verfolge wie meine Bilder entstehen
Tel: 00 49 - (0) 177 - 528 36 26


Sonntag, 11. November 2018

Isabell Kamp (Absolventin) 3 x im November 2018


 CHEAP ART BONN  
Samstag, 17. November 2018 von 18:00 bis 23:00 Uhr

Die Kunstmesse in Bonn... Kunst ab 10 - 1000 Euro. Zwei Locations - Kult41 und Fabrik45. Bei uns in der Fabrik45 bereits zum 6. Mal und mit immer weiter wachsenden Zuspruch von Seiten des Publikums freuen wir uns wieder Kunst von namhaften Künstlern im Wert von 100 Euro - 1.000 Euro anbieten zu können.
Für viele Bonner einer fester Termin im Kunst und Kultur Kalender. Bei dem für Bonn einzigartigen Event werden an nur einem Abend für nur einige Stunden über 50 deutsche und internationale Künstler zum Verkauf angeboten - Malerei und Collagen, Fotografien, Objekten und Skulpturen verschiedenster Kunststile.
Das Besondere daran: Auf der CheapArtSensation im Kult41 kostet kein Kunstwerk mehr als 100 Euro, auf der CheapArtDeluxe in der Fabrik45 gibt es Werke zwischen 100 und 1.000 Euro.

Dem Bonner Künstler Jens Mohr, dem Organisator der Cheap Art, gelang Anfang der 1990er mit ein grossartiges Konzept mit dem Namen zu kreieren, eine Ausstellung mit Kunst zu günstigen Preisen ins Leben zu rufen. Die Anfänge im Kult41 mit dem immer grösser werdenden Erfolg gab ihm Recht: Seit der ersten Cheap Art in Bonn 1998 hat sich das Event zu einem Publikumsmagneten über die Bonner Grenzen hinweg entwickelt. Und zusammen mit der Cheap Art Deluxe, die seit 2013 hinzugekommen ist, zog das Ereignis in den letzten Jahren mehr als 1.000 Besucher jährlich.

Menschen für kleines Geld, also auch gerade jungen Leuten, einen Einstieg in die Kunst zu vermitteln, das ist die Grundidee der Cheap Art. "Wer in jungen Jahren schon ein Original an der Wand hat, wird später nicht im Möbelhaus Kunst kaufen", ist Jens Mohr überzeugt.

Fabrik45
Hochstadenring 45
53119 Bonn



//


 3. Benefiz-Versteigerung Galerie der Villa 
Sonntag, den 18. November 2018 um 14 Uhr (Einlass 13 Uhr)
Künstlerhaus FAKTOR, Max-Brauer-Allee 229, 22769 Hamburg

Für alle Nicht-Hamburger gibt es die Möglichkeit, schriftliche Gebote abzugeben. Einen Katalog als PDF-Version werden wir in Kürze nachreichen und ausgedruckte Exemplare liegen während der Veranstaltung aus. Die Versteigerung ist nur für geladene Gäste.

Die Erlöse der Benefiz-Versteigerung gehen an die Galerie der Villa. Sie dienen der Erhaltung der Zusammenarbeit mit Mehr als zu viel e.V., um die Arbeit mit eigenen und eingeladenen KünstlerInnen, gemeinsame Ausstellungen sowie den Betrieb der Galerie in der Bellealliancestraße 35 weiterhin zu ermöglichen.

Künstlerliste:
Thomas Baldischwyler, Maksim Boksgorn, Lukasz Chrobok, Oscar Donelli, Sven Freundt, Anna Genger, Paula Henrike Herrmann, Katie Holten, Tim Jendrzejewski, Isabell Kamp, Nis Knudsen, Manuela Koch, Clemencia Labin, Silke Marohn, Bernd Ollhorn, Simone Scardovelli, Simon Schede, Anja Scheffler-Rehse, Paul Kai Schröder, Harald Stoffers, Max Stricker, Youssef Tabti, Tillmann Terbuyken, Martin Timmermann, Michael Witte, Peter Wulf

//

 JAHRESAUSSTELLUNG  
Ateliergemeinschaft Schulstrasse e.V.
Ausstellungsdauer 8. - 11. November 2018

Die Ateliergemeinschaft Schulstrasse öffnet ihre Studios und zeigt den Stand ihrer aktuellen Produktionen: neue künstlerische Arbeiten und installative Experimente. Ausstellungen mit Gästen.

Zur Eröffnung am Donnerstag, 8. November um 19 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Einführung: Merle Radtke, Leiterin der Kunsthalle Münster
Grusswort: Wendela-Beate Vilhjalmsson, Bürgermeisterin der Stadt Münster
Empfang: Nikola Hamacher und Klaus Geigle, Sprecher der Ateliergemeinschaft Performance
Lisa Numberger, #trackpadmessages
Musik: Bambostic - Jan Klare, Kai Weiner, Alex Morsey, Leif Berger

Freitag, 19:45 Uhr
KRK, Vokalensemble, Kerstin Kaltmeyer, Yseult Roch, Christina Kleinefenn, im Atelier von Susanne von Bülow

Sonntag, 14 Uhr
"the soundtrack of heimat", lecture-performance (taNDem)
Helmut Buntjer, Anja Kreysing, Max Kuiper

8. - 11. November 2018
Öffnungszeiten Fr + Sa 15 - 20 Uhr So 12 - 18 Uhr

Ateliergemeinschaft Schulstrasse e.V.
Schulstrasse 43
48149 Münster


Künstler der Ateliergemeinschaft
Susanne von Bülow - Juan del Rio - Luzia-Maria Derks - Charlotte Frevel - Klaus Geigle - Nora Grunwald - Anita Gryz - Ulrich Haarlammert - Thomas Hak - Nikola Hamacher - Ruppe Koselleck - Anne Kückelhaus - Maria Langenstroth - Verena Püschel - Christine Rokahr - Esther Rutenfranz - Alfred Schramm - Meinhard Schulte

Stipendiaten der Kunstakademie Münster
Frederike de Graft - Angelika Rauf

Gäste
Sonja Behrens - Lasha Beraia - Lillie Cotten - Stephanie Hamacher-Backhaus - Holle Frank - Anita Grysz - Gabriel Carrillo de Icaza - Ilka Habrich - Anton Houtappels - Isabell Kamp - Anetta Küchler-Mocny - Maike Brautmeier - Saskia Niehaus

Christoph Otto Hetzel, im Atelier Grevenerstr.44
Michael Lucero - Ruth Lübke - Laia Martinez - Elke Mussenbrock - Verena Püschel - David Rauer - Elisabeth Schink


Samstag, 10. November 2018

Absolvent Tobias Zaft in Hamburg und München

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft verleiht seit 2006 in Kooperation mit seinen Partnern Handelsblatt, ZDF u.a. den Deutschen Kulturförderpreis. Er würdigt damit herausragendes kulturelles Engagement von Unternehmen und unternehmensnahen Stiftungen.

Als Förderer meiner Einzelausstellung "STADTWESEN" aus dem Jahr 2017 hat sich das Levantehaus Hamburg um diesen Preis beworben. Die Preisverleihung findet im November in Berlin statt.


Zudem möchten wir noch auf aktuelle Ausstellungen hinweisen, an denen Tobias Zaft beteiligt ist.



"Zone (on white" #14"), Sprühfarbe auf Leichtstoffplatte, 
Holz, 40 x 30 x 2,5 cm, 2018 
Demnächst in "Domestic Space | Domagk Edition" in München und im


Ausstellungshinweise
In Hamburg noch bis zum:

12. Nov. 2018

galerie hamburger kunstprojekt
Gluckstr. 53 a / 22083 Hamburg 

Gruppenausstellung
Öffnungszeiten: Mi, Do, Fr: 14 – 18 Uhr
Sa: 10 – 14 Uhr und nach Vereinbarung

tobiaszaft@me.com
Demnächst in München:

"Domestic Space | Domagk Edition"

18. Nov. – 25. Nov. 2018
Zweigstelle Berlin als Pop Up Galerie in den DomagkAteliers (Halle 50) / Margarete Schütte-Lihotzky Str. 30 / 80807 München
Gruppenausstellung
Vernissage: Samstag, 17. November 2018, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Mi – So: 14 – 18 Uhr

Foto: Thomas Zwillinger
Demnächst in Landau in der Pfalz:
 
"HABITAT – VOM SICH-EINRICHTEN IN DER WELT"

8. Dez. 2018 – 20. Jan. 2019
Kunstverein Villa Streccius in Landau e.V.
Südring 20 / 76829 Landau/Pfalz
Gruppenausstellung
Vernissage: Freitag, 7. Dezember 2018, 20 Uhr
Öffnungszeiten: Di – Mi: 17 – 20 Uhr / Do – So: 14 – 17 Uhr, Vormittags nach Vereinbarung


Foto: Wikipedia

Experimente mit Mareen Moser, Tim Lechler und Larissa Heim



Absolventin Sabrina Fuchs nominiert

Ausstellung WAS IST WAHR einladen.
Eröffnung am 18.11.2018 um 11 Uhr im Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft.

Sabrina Fuchs ist unter den 19 Nominierten für den Kunstpreis der Erzdiözese
Freiburg 2019 
Sie wird mit der Arbeit Augenschein vertreten sein.


Ausstellung WAS IST WAHR:
Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft 
18.11.2018 - 13.1.2019 
Sa und So 11 bis 18 Uhr

Die Gruppenausstellung wird an zwei weiteren Orten zu sehen sein und zwar im:
Kunstmuseum Singen 
27.01.2019 - 31.03.2019
Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 27. Januar 2019, 11 Uhr

und im:
Stift Neuburg, Heidelberg
02.06.2019 - 21.07.2019
Eröffnung der Ausstellung und Preisverleihung: Sonntag, 2. Juni 2019, 11:00 Uhr